Logo

EEG Novelle zum 1.1.2012

Ob und in welchem Rhythmus der Netzbetreiber gegenüber dem einspeisenden Anlagenbetreiber zu Abschlagszahlungen auf die Stromvergütung verpflichtet ist, war bisher im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nicht eindeutig geregelt. Der Anlagenbetreiber war jedoch aufgrund seiner Zahlungsverpflichtungen aus der Finanzierung seiner Energieerzeugungsanlage oft auf regelmäßigen Zahlungsfluss angewiesen.

Die ab 01.01.2012 wirksame Fassung des EEG  sagt nun eindeutig in § 16 Abs.1:  Netzbetreiber müssen monatliche Abschläge in angemessenem Umfang leisten

Wichtig für Anlagenbetreiber: Die neue Regelung im EEG gilt auch ausdrücklich für Altanlagen somit können alle Anlagenbetreiber monatliche Abschlagszahlungen vom Netzbetreiber fordern.